Das machen die Malteser

Wir engagieren uns für Menschen!


Die Malteser haben es sich zur Aufgabe gemacht, sich professionell in Haupt- und Ehrenamt für hilfebedürftige Menschen einzusetzen. Informieren Sie sich über die verschiedenen Dienste und Leistungen der Malteser in der Erzdiözese Köln.

Wir Malteser bieten für einsame alte, kranke und sterbende Menschen ein vernetztes Betreuungs- und Unterstützungsangebot über die ambulante Grundversorgung hinaus an.

Auf der Grundlage unseres christlichen Menschenbildes setzen wir uns für die Würde und den Schutz des menschlichen Lebens ein.

Dieses Engagement gilt allen Menschen – unabhängig von ihrer Herkunft oder ihrer sozialen Stellung in der Gesellschaft.

Unterstützung der Jugend

Die Malteser Jugend ist ein Träger von Jugendarbeit innerhalb der katholischen Kirche. Sie macht sich den seit 900 Jahren geltenden Leitsatz der Malteser „Tuitio fidei et obsequium pauperum“ = “Bezeugung des Glaubens und Hilfe den Bedürftigen“ in jugendgemäßer Weise zu eigen.

Sie will ihre Mitglieder aus dem Erleben … bestärken, ihre Mitverantwortung für Kirche, Gesellschaft und Staat zu erkennen und mit zu tragen. Sie hat es sich zum Ziel gesetzt, ihren Mitgliedern Hilfestellung bei ihrer charakterlichen, religiösen und sozialen Entfaltung zu geben. Sie wirkt im Malteser Hilfsdienst e.V. an der Erfüllung seiner Aufgaben in jugendgemäßer Weise mit. Sie vertritt ihre Belange durch demokratisch gewählte SprecherInnen (bzw. deren StellvertreterInnen) in den Organen des Malteser Hilfsdienstes e.V. und in der Öffentlichkeit.

Die Arbeit der Malteser Jugend orientiert sich dabei sowohl am gemeinsamen Glauben an Jesus Christus als auch an den 4 Schwerpunkten („Säulen”):

  • Bildungsarbeit
  • aktive Freizeitgestaltung
  • malteserspezifische Ausbildung
  • soziales Engagement.

Die Arbeit der Malteser Jugend geschieht in der Gemeinschaft der Gruppe. Die vielfältigen Bedürfnisse von Kindern und Jugendlichen setzten aber auch eine Offenheit für andere Formen der Jugendarbeit voraus, so dass die jungen Menschen einen geeigneten Rahmen finden, in dem sie ihre Wünsche und Pläne verwirklichen können.

Auslandsarbeit

So haben die Malteser in der Diözese Köln in den letzten Jahren Projekte in den Ländern Mittel- und Osteuropas realisiert und dies mit zunehmender Zielsetzung der “Hilfe zur Selbsthilfe“ durch Ausbildung und Qualifizierung und abnehmend durch eine reine Materialhilfe.
Kulturelle Nähe und logistische Möglichkeiten haben dazu beigetragen, dass die Auslandsarbeit seit der Öffnung Osteuropas von einer stark gestiegenen Zahl von aktiven Gliederungen und ihren Helfern getragen wird und dass sich die Malteser nicht nur finanziell und materiell, sondern auch mit großem personellen Einsatz stark im Ausland engagiert haben.

Zu den wesentlichen Aufgaben des Diözesan-Auslandsdienstes zählen unter anderem:

  • Wiederaufbau und Strukturhilfemaßnahmen in Zusammenarbeit mit lokalen Partnern
  • Entwicklung und Realisierung von Konzepten von Nothilfe über Rehabilitierung zur Entwicklungszusammenarbeit
  • Etablieren von Basisgesundheitsdiensten in Mittel und Osteuropa, insbesondere seitens der Diözese Köln in Albanien und Rumänien
  • Entwicklung von Sozialprogrammen zur Unterstützung der Armen und Benachteiligten
  • Hilfe zur Selbsthilfe im Rahmen projektorientierter Arbeit, also Schulungen und Qualifikation von einheimischen Helfern; hier mit Schwerpunkt Rumänien